Buchlesung im Bach-Museum Wechmar

Buchlesung im Bach-Museum Wechmar

Passende Worte zum Beginn der Adventzeit fand Dr. Dieter Töpfer aus Erfurt mit Gedichten aus seinem ersten veröffentlichten Lyrikband “Wenn Träume fliegen”. Besucher, die sich auch auf den jährlichen kleinen Weihnachtsmarkt im Bachhaus freuten, konnten ihm mit seinen Geschichten über das Jahr folgen. Musikalisch wurde er begleitet von Frank Below, Oboe und dem Wechmarer Kantor Tobias Beyer auf dem Cello.

Der Hobbyschriftsteller hat einzelne Stationen seines Lebens in den Gedichten festgehalten- für sich und für uns. So konnten wir uns wieder entdecken in seinen Zeilen, mal schmunzelnd, mal ernsthaft auf die Probleme des Älterwerdens hinweisend. Aber auch über Themen wie die Liebe, das eigene Ich und die Schönheit der Natur in den vier Jahreszeiten hielt er mit lyrischen Worten in dem kleinen Band fest. “Gedichte können Freunde sein, man muß sich Zeit nehmen, die Texte erdenken und erfühlen”, so Dr. Töpfer. Zum bevorstehenden Jahresende ist zu lesen:

Jahreswechsel

Das alte Jahr geht nun zu Ende,
weil von Vergangenheit geprägt,
da reicht das neue uns die Hände,
das verborgen unsere Zukunft trägt.
Im Buch des alten ist zu lesen,
da seine Seiten sind gefüllt,
was an jedem Tag gewesen,
wer das Herz mit Freud erfüllt.
Was könnt das neue uns schon sagen,
falls es den Menschen interessiert.
Wir stellen lieber keine Fragen,
weil es das Leben kompliziert.
Die Seiten sind unbeschrieben,
der Inhalt fehlt, es fehlt die Schrift.
Die Hoffnung ist nicht stumm geblieben,
was stehen könnt vor unserem Angesicht.