Juni 2010: Musikfestival BACH 2010

Erbekonferenz zur Bach-Pflege, zur Genealogie und zur Musik

Erbekonferenz zur Bach-Pflege (Foto: E. Hochberg)

UnsererEinladung zur 2. Erbekonferenz im Rahmen des Musikfestivals folgten Bachforscher und Mitglieder des Fördervereins BSH aus ganz Deutschland. Die Genealogen Kurt Frickel aus Niederwerrn bei Schweinfurt und Ronald Bach aus Potsdam referierten über ihre neuesten Forschungsergebnisse.

Kurt Hermann Frickel:

Vortragthema: Die erste Familienchronik des Johann Sebastian Bach, Hypothesen zu seinen Ahnen

Ronald Bach:

Vortrag: Die Bache vor dem Wechmarer Vitus Bach

Dr. Oefner, ehemaliger Leiter des Bachhauses Eisenach moderierte die Veranstaltung. Es fand ein reger Erfahrungsaustausch zwischen den geladenen Gästen statt, darunter auch Ed Bach, Bachforscher aus den Niederlanden, der sich um den Aufbau eines Bach Museums in den Niederlanden bemüht. Frau Thielicke, Vorstandsmitglied des Freundeskreises Friedemann Bach Berlin, berichtete Neues vom Bach Sohn.

Ein Gast aus Moskau, Herr Igor Iwachin, Dirigent und Komponist, hielt sich einige Tage im Ort auf, um Informationen über die Bach Familie zu sammeln. Sein Ziel ist es, eine Bach Gesellschaft in Russland zu gründen.

Konzert des Dresdner Kreuzchores (Foto: E. Hochberg)

Ein Höhepunkt des Musikfestes war das Konzert des Dresdner Kreuzchores, eines der besten Chöre Deutschlands unter Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile in der St. Viti Kirche Wechmar.

Orgelkompositionen von Johann Sebastian Bach und Felix Mendelsohn Bartholdy wurden von Friedhelm Capelle, Konzertmeister aus Tübingen auf der Ratzmann-Orgel unserer Kirche vorgetragen.

Fotos: E. Hochberg